Broschüre geplant „Bildungsberatung in Südniedersachsen“

Im Rahmen des Modellprojektes Bildungsberatung plant die Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen e.G. (BIGS), eine Broschüre herauszugeben, in der neben der Erläuterung der Bedeutung von Bildungsberatung im Allgemeinen und der Darstellung des Modellvorhabens im Besonderen vor allem auch ein Überblick über die Möglichkeiten zur Bildungsberatung in Göttingen, Northeim und Osterode gegeben werden soll.

 

Geplant ist, dass jede Beratungsstelle sich auf einer Seite in der Broschüre darstellt. Ziel der Broschüre ist, Ratsuchenden und Beratern einen Überblick über die vielfältigen Beratungsmöglichkeiten in der Region zu geben und bei den Verantwortlichen in Politik und Verwaltung ein Bewusstsein für Bedeutung und Leistung von Bildungsberatung zu schaffen. Erfasst werden sollen neben den großen und etablierten Beratungsstellen auch die kleineren, spezialisierten Beratungsangebote zu Bildungsthemen.

 

Für die Bildungsträger ist die Broschüre eine Gelegenheit, ihren Beratungsangeboten zu zusätzlicher Bekanntheit zu verhelfen. Wir planen u.a., die Broschüre an die relevanten politischen und Verwaltungsstellen (Jobcenter, ABH etc.) und an die Beratungs- und Anlaufstellen zu verteilen. Die Bildungsgenossenschaft will damit zum einen ihr Projekt einer allgemein-orientierenden trägerneutralen Bildungsberatung bekannt machen, zum anderen ihrem Auftrag gerecht werden, durch Vernetzung und Informationsangebote den Zugang zu Bildungsangeboten in der Region zu erleichtern.

 

Wenn Ihre Einrichtung in irgendeiner Form bildungsorientierte Beratungsleistung anbietet, füllen Sie einfach den angefügten Tabellenvordruck für Ihre Einrichtung aus und schicken ihn per Mail an m.weselmann@bigs-goe.deJe nach Finanzierungsmodell und Auflage kann es sein, dass ich die Träger der in der Broschüre aufgeführten Beratungsstellen um einen Druckkostenzuschuss von 10-20€ bitten muss.

[wpfilebase tag=file id=3 /]

PM: Die BIGS feiert zehnjähriges Jubiläum!

Pressemitteilung vom 13. Januar 2012

 

BIGS feiert zehnjähriges Jubiläum

Eine Dekade Bildung im Netzwerk

 

Göttingen, 13. Januar 2012. Zu Beginn des Internationalen Jahrs der Genossenschaften feiert die Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen e.G. (BIGS) am 16. Januar 2012 den zehnten Jahrestag ihrer Gründung.

Die Göttinger Geschäftsstelle blickt zufrieden auf die vergangen Jahre zurück: „Die BIGS ist ein Erfolgsmodell“, so Geschäftsstellenleiter Dr. Holger Martens. „Durch unsere Netzwerkarbeit haben wir in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass trotz der schwierigen Situation für Bildungsanbieter für sehr unterschiedliche Personengruppen Programme verwirklicht wurden.“ In Zukunft will die BIGS ihre Funktion als Schnittstelle im Bildungssektor ausbauen: „Wir werden uns noch stärker als Anlaufstelle für Bildungssuchende und Vertretung der Bildungsanbieter gegenüber Politik und Öffentlichkeit verstehen.“

Aus Anlass ihres Jubiläums plant die BIGS in diesem Jahr eine Reihe von Veranstaltungen zu aktuellen Themen aus dem Bildungsbereich:

Am 11. Mai 2012 ist ein Flohmarkt der Aus- und Weiterbildung geplant, auf dem Anbieter der beruflichen Bildung über Aus- und Weiterbildungsangebote informieren. Neben einem bunten Rahmenprogramm soll es auch Raum für politische Diskussionen geben.

Am 21. September 2012 zieht die BIGS auf einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Interkulturellen Woche 2012 die Bilanz ihrer bisherigen Integrationsarbeit leitet daraus Forderungen für die Zukunft ab.

Für Anfang November 2012 ist eine Fachtagung zu Bildungsarbeit als regionale Wirtschaftsförderung geplant. Näheres dazu wird im Verlauf des Jahres bekanntgegeben.

Die Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen e.G. entstand im Jahr 2002 als Ergebnis des Bundesprojekts „Lernende Region – Förderung von Netzwerken“. Sie hat das Ziel, das Bildungsangebot in Südniedersachsen durch Kooperation der Träger zu verbessen, und begreift ihre Arbeit als Beitrag zur Regionalentwicklung. Von 13 Gründungsmitgliedern ist die Zahl bis zum vergangenen Jahr auf 29 Genossen und 19 Netzwerkpartner angestiegen.

Die BIGS ist gegenwärtig die einzige Kooperation von Bildungsträgern nach dem Genossenschaftsmodell. Sie unterstützt ihre Mitglieder durch die Koordination von gemeinsamen Projekten, Bildungsberatungsangebote und Interessenvertretung. Wichtige Kooperationsprojekte sind u.a. die Integrationskurse für Spätaussiedler im GDL Friedland, die Einrichtung einer trägerneutralen Bildungsberatungsstelle, das landkreisübergreifende Integrationsprojekt „FairBleib Südniedersachsen“ und Veranstaltungen wie die Bildungskonferenzen der Bildungsregion Göttingen oder die bis 2008 jährlich stattfindenden Lernfeste.

Kontakt: Dr. Holger Martens, Geschäftsstellenleiter, Tel.: 0551 4886413, h.martens@bigs-goe.de

Weitere Informationen zur BIGS: http://www.bigs-goe.de

– zur redaktionellen Verwendung freigegeben –