Demokratiekonferenz 2018 – Anmeldung

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
eine Teilnahme an der diesjährigen Demokratiekonferenz der Partnerschaften für Demokratie im Landkreis Göttingen ist nur nach Anmeldung möglich. Die Anmeldung ist abgeschlossen und alle Plätze sind vergeben. Weitere Anmeldungen können leider nicht berücksichtigt werden. Das Programm können Sie hier herunterladen.

Datum und Ort:

Dienstag, 16. Oktober 2018, 15:30 Uhr – 19:00 Uhr
Historisches Rathaus in Duderstadt, Marktstraße 66, 37115 Duderstadt (Karte)

Inhalt der Konferenz:

Eingangsreferat – Rechtsextremismus im ländlichen Raum
Kristin Harney, Mobile Beratung Nds. gegen Rechtsextremismus für Demokratie (Regionalbüro Süd-Ost) – Zentrum Demokratische Bildung Wolfsburg

Kristin Harney von der Mobilen Beratung Niedersachsen gibt zum Auftakt der Konferenz einen Überblick über die Strukturen der rechtsextremistischen Szene im ländlichen Raum. Besonders die Region Südniedersachsen, wo sie sich im Rahmen ihrer Arbeit bewegt, nimmt sie dabei in den Blick. In welchen Formen werden rechtsextremistische Strukturen deutlich? Welche Mobilisierungsstrategien der rechten Szene sind festzustellen? Diese Fragen wird Kristin Harney in ihrem Vortrag beantworten.

 

Fachforum I – Handlungsräume: Kommunale Verwaltungen und die rechtsextreme Szene im ländlichen Raum
Jonas Huwald, Stelle zur Förderung von Vielfalt, Demokratie und Toleranz im Landkreis Göttingen

Im Rahmen der täglichen Arbeit sind Verwaltungen immer wieder mit rechtsextremen Vorfällen oder Personen aus der rechtsextremen Szene konfrontiert. Welche Handlungsspielräume haben Verwaltungen in solchen Situationen? Welche Herausforderungen und Schwierigkeiten ergeben sich?
Im Zentrum des Fachforums stehen der Austausch von Best-practice-Beispielen und die Diskussion Möglicher Reaktionsmöglichkeiten kommunaler Verwaltungsstrukturen.
Das Fachforum richtet sich insbesondere an BürgermeisterInnen und an MitarbeiterInnen der kommunalen Verwaltungen im Landkreis Göttingen.

 

Fachforum II – Engagement für einen demokratischen Zusammenhalt – Zivilgesellschaftliche Gruppen und die Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung
Viktor Wesselak, Bündnis „Duderstadt bleibt bunt“ und Kristin Harney, Mobile Beratung Nds. gegen Rechtsextremismus für Demokratie (Regionalbüro Süd-Ost) – Zentrum Demokratische Bildung Wolfsburg

Viktor Wesselak berichtet als Vertreter des Bündnisses „Duderstadt bleibt bunt“ von Erfahrungen aus Protesten gegen rechtsextremistische Vorfälle in Duderstadt. Was ist das Ziel eines gesellschaftlichen Gegenprotests? Und welche Hürden gibt es zu überwinden? In Zusammenarbeit mit Kristin Harney sollen Entwicklungsmöglichkeiten für die Zusammenarbeit zivilgesellschaftlicher Gruppen und Politik sowie Verwaltung diskutiert werden.

 

Fachforum III – Stammtischparolen und populistische Stimmungsmache
Achim Bröhenhorst, Landes-Demokratiezentrum Niedersachsen

Rassistische Aussagen in der Straßenbahn, im Sportverein oder beim Familienfest? Jeder kennt diese Situationen, in denen man sich manchmal unsicher fühlt. Das Fachforum möchte einen ersten Einblick in die vorurteilsbeladenen und menschenfeindlichen populistischen Argumentationsstrategien bieten. Dabei soll anhand verschiedener Beispiele die Handlungssicherheit für den privaten und beruflichen Alltag gestärkt werden, um aktiv Widerspruch gegen solcherart Aussagen erheben zu können.

 

Fachforum IV – Rechtsextremismusprävention in der Jugendarbeit im ländlichen Raum
Lea Fischer, „Respekt für Vielfalt – Gemeinsam gegen Menschenfeindlichkeit“ – Modellprojekt im Landkreis Göttingen

Welche Auswirkungen haben aktuelle Debatten um Hate Speech, Gewalt und Rechtsextremismus auf Jugendliche? Was kann Jugendarbeit zum Thema Rechtsextremismusprävention beitragen und welche Herausforderungen stellen sich hierbei im ländlichen Raum?
Vor dem Hintergrund, dass Jugendliche eine besonders gefährdete Zielgruppe für rechtsextreme Agitation sind, soll diesen Fragen im Workshop des Modellprojekts „Respekt für Vielfalt“ nachgegangen werden.

Ablaufplan:

15:30 Uhr: Beginn der Veranstaltung

15:45 Uhr: Grußworte der Partnerschaften für Demokratie im Landkreis Göttingen, des Bürgermeisters der Stadt Duderstadt und des Sozialdezernenten des Landkreises Göttingen

16:00 Uhr: Eingangsvortrag Kristin Harney (Mobile Beratung Nds. gegen Rechtsextremismus für Demokratie (Regionalbüro Süd-Ost) – Zentrum Demokratische Bildung Wolfsburg)

16:45 Uhr: Kaffee- und Kuchenpause

17:15 Uhr: Fachforen

18:15 Uhr: Ergebnispräsentation und Abschlussplenum

19:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

19:15 Uhr: Optionales Abendprogramm

Heimat? Freilich – aber nicht mit den Faschisten!
Eine Oskar Maria Graf Lesung

Derb, heimatverbunden und immer politisch erzählt Oskar Maria Graf von dem Leben der einfachen Menschen in seiner bayerischen Heimat. Viktor Wesselak liest aus seinen in den 20er und 30er Jahren erschienen Erzählungen.
Die Lesung findet in Kooperation mit dem Bündnis gegen Rechts – Duderstadt bleibt bunt und der Galerie Hin & Weg statt.

 

Ausschlussklausel

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Jonas Huwald – Federführendes Amt (Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Göttingen)
Mail: huwald@landkreisgoettingen.de
Telefon: 0551-525-9164