Archiv der Kategorie: In eigener Sache

Die Geschäftsstelle der BIGS ist von 19. – 20.05.2021 telefonisch nicht erreichbar!

Liebe Ratssuchenden,

aufgrund von verschiedenen Veranstaltungen und urlaubsbedingten Abwesenheiten ist die Geschäftsstelle der Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG am Mittwoch (19.05.2021) und Donnerstag (20.05.2021) telefonisch nicht zu erreichen. Sie können Ihre Anliegen gern an die betreffenden Mitarbeiter*innen per E-Mail senden.

Ab Freitag (21.05.2021) ist die Geschäftsstelle wie gewohnt von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr telefonisch zu erreichen.

Informationen zu Covid19 / Coronavirus

Liebe Ratsuchende der BIGS,

auf Grund der aktuellen Pandemiesituation ist die persönliche Beratung auf ein Minimum reduziert. Die persönliche offene Sprechstunde entfällt, telefonische und virtuelle Beratungen finden statt. Wir halten diese Entscheidung in der aktuellen Situation für angemessen und bitten um Ihr Verständnis.

Einstufungstest für Integrationskurse finden nach vorheriger Terminvergabe statt.

Telefonisch und per E-Mail sind die Mitarbeiter*innen der BIGS erreichbar. Bitte informieren Sie sich über die direkten Kontakte hier auf unserer Internetseite.

Ihre Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG


Dear BIGS guests,

Due to the current Corona situation, the personal consultation and information sessions held at the Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG (BIGS) will continue to be reduced to a minimum. During this time, Ms. Müller’s personal open consultation hours will only take place virtually or over the phone.

Placement tests for integration courses will take place for those with an already existing appointment. Appointments can be made by phone or email.

We consider this decision appropriate in the current situation and kindly ask for your understanding.

Our staff will be reachable via phone or email. Please see our homepage for direct contact information.

Best, your BIGS Team


Chers visiteurs, chères visiteuses,


à cause de la situation actuelle, nos services d’accompagnement individualisé sont réduits au minimum.
L’accompagnement pour la reconnaissance des qualifications (IQ), pour la formation continue
(Bildungsberatung) ou pour le financement de celle-ci (Prämienberatung) continuera à être assuré
exclusivement par téléphone, par vidéoconférence ou par courriel.   

Veuillez noter que la prise de rendez-vous par courriel pour les tests de niveau sera obligatoire avant toute inscription aux cours d’allemand.
Notre équipe est toujours joignable par téléphone et/ou par courriel. N’hésitez pas à nous contacter !

Vous trouverez nos coordonnées sur notre site web :

www.bildungsgenossenschaft.de/unsere-mitarbeiter

Prenez soin de vous! 

L’équipe de la BIGS


Değerli BIGS katılımcıları,

Corona’dan dolayı maalesef kişisel danışmanlık veremiyoruz. Açık danışmanlık şu anda mümkün değil, telefon ve internet üzerinden danışmanlık randevuları uygulayabiliriz. Bu kararı hepimizin sağlığı açısından vermiş bulunmaktayız ve bizi anlayışla karşılayacağınızı umuyoruz.

Sınıflandırma testleri ve entegrasyon kursları randevuları her zaman olduğu gibi devam etmektedir.

Aşağıda bulunan E-Mail adresi üzerinden BIGS çalışanlarına ulaşabilirsiniz. İnternet sayfamızdan bilgi sahibi olabilirsiniz. BIGS eG

Mit Kontinuität und Kooperation in eine neue Generation

Bei der diesjährigen Generalversammlung der Bildungsgenossenschaft war der Generationswandel sowohl bei den Mitgliedern als auch den Geschäftsstellenmitarbeitern spürbar. Dieses Zusammenspiel von Erfahrung und neuen Ideen fördert den Genossenschaftsgedanken und bringt die im letzten Jahr begonnenen Impulse voran.

Der formelle Teil der Genossenschaftsversammlung begrenzte sich wie schon im Vorjahr auf das Notwendigste. Die BIGS präsentierte sich 2018 weiterhin in einer wirtschaftlich stabilen Lage, bei der auch die Mitgliederzahlen sich kaum veränderten. So konnte die BIGS mit dem Alphazentrum, dem Evangelischen Verein für Bildung und Dialog sowie dem Flüchtlingsrat Niedersachsen drei neue Mitglieder in ihren Reihen begrüßen.

Nichtsdestotrotz wurde und wird die Vorstandsarbeit im letzten, aber auch in diesem Jahr stark von personellen Veränderungen geprägt. Diese Neustrukturierungen werden die Arbeit der Geschäftsstelle bis ins Jahr 2020 hinein begleiten.  Aber auch bei den Mitgliedern der BIGS sind die personellen Veränderungen sichtbar. In dieser Situation ist eine Stärkung des Genossenschaftsgedankens immanent. Im letzten Jahr wurde damit durch die Initiierung zweier Perspektivworkshops begonnen. Ihr Resultat war die Einrichtung von neuen Arbeitsgruppen. Neben den bisherigen AGs zur berufliche und politischen Bildung wurden die AGs Migration/ Integration und Wertschöpfung ins Leben gerufen. Während drei Arbeitsgruppen sich auf thematische Arbeitsbereiche der Genossenschaft konzentrieren, zielt die AG Wertschöpfung auf eine Stärkung der BIGS im operationalen Sinne.

Im Zentrum des zweiten Teils der Genossenschaftsversammlung, der von Monika Wolff moderiert wurde, stand die Weiterentwicklung der Arbeitsgruppen. Nach einer kurzen Vorstellung der einzelnen Bereiche wirkten die Anwesenden aktiv an der weiteren Ausgestaltung der Gruppen mit. Nur im Zusammenspiel der Genossen kann auf diese Weise der genossenschaftliche Charakter erhalten werden, den die Mitglieder der BIGS als einzigartiges Charakteristikum in Deutschland schätzen. Statt allein auf die Konkurrenz untereinander zu beharren, fördert die BIGS durch dieses Zusammenwirken eine produktive, bereichernde und kooperative Bildungsarbeit in der Region Südniedersachsen. Aus diesem Grund sprachen sich alle für eine Fortführung der Arbeit in dieser thematischen Aufgliederung aus.

 Am Nachmittag wurde die Versammlung durch den Vortrag von Peter Pawlowski (P.O.S. Kresin Design gGmbH) über Werbeaktivitäten und –strategien am Beispiel der Volkshochschule Göttingen-Osterode am Harz bereichert. Die Anwesenden erhielten Anregungen zu Strategien, bisherige und neue Kunden effektiver für ihre Bildungsarbeit zu gewinnen.

Das Format der diesjährigen Versammlung wurde von den Genossen sehr positiv bewertet, da trotz des Generationswechsels dem Genossenschaftsgedanken neue Impulse gegeben wurden. Die Arbeit darf und wird hier nicht stehen bleiben, da für konstruktive Ergebnisse die ständige Weiterentwicklung der BIGS notwendig ist. Nur auf dieses Weise lässt sich dieses deutschlandweit einzigartige Konstrukt erhalten.