5. Dezember 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Jahr 2019 hat bei der Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG mit einem großen Jubiläum begonnen: Am 7. Februar wurde mit einer Fachtagung das zehnjährige Bestehen ESF-geförderter Programme für Flüchtlinge gefeiert. Die BIGS setzt im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund das Netzwerkprojekt "FairBleib Südniedersachsen-Harz" um und berichtet von der Fachtagung.

Gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Göttingen hat am 26. Februar eine Fachkonferenz zum Thema "Rechte Ideologien - Das Frauen- und Familienbild im Fokus" stattgefunden. Die Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. hat die Veranstaltung in Kooperation mit der BIGS und dem Landkreis Göttingen (Gleichstellungsstelle und Stelle zur Förderung von Vielfalt, Demokratie und Toleranz) durchgeführt. 61 Teilnehmer*innen konnten zu verschiedenen Aspekten des Themas in einem Fachvortrag und anschließenden Workshops in Austausch kommen.

Sie haben Interesse an einer Weiterbildung zur Stärkung Ihrer Beratungskompetenzen? Die Beschäftigungsförderung Göttingen informiert über freie Plätze im Ausbildungsprogramm "Systemische Beratung".

Zu guter Letzt möchten wir auf zwei Veranstaltungen aus dem vergangenen Jahr zurückblicken, bei denen die BIGS mitgewirkt hat: Am 3. und 4. Dezember 2018 fand in Bonn das 21. DIE-Forum Weiterbildung mit dem Themenschwerpunkt „Regionale Weiterbildung gestalten. Disparitäten überwinden“ statt. Teilgenommen hat Dr. Holger Martens mit einem Fachvortrag zum Thema „Demografischer Wandel in Südniedersachsen. Herausforderungen und Handlungsbedarfe für die Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG / BIGS“. Der Landkreis Göttingen veranstaltete am 10. November 2018 die Integrations- & Demografie-Konferenz in Osterode am Harz. Dr. Natalia Hefele hat dort den Workshop „Arbeit integriert – Heimat ist, wo Arbeit ist?“ durchgeführt und sie berichtet von der Konferenz.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen unseres Newsletters.

Mit freundlichen Grüßen

Philipp Kallenbach

---
FACHTAGUNG "10 Jahre ESF-geförderte Programme für Flüchtlinge"

Auf dem überaus erfolgreichen Fachtag zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen forderten alle Beteiligten: Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten muss frühzeitig beginnen. Rechtliche Benachteiligung muss beseitigt werden.

Die Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG (BIGS) setzt im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund das Netzwerkprojekt "FairBleib Südniedersachsen-Harz" um und berichtet von der erfolgreichen Fachtagung...

---

Die Mitglieder berichten...

Ausbildung in „Systemischer Beratung“ (DGSF) in Göttingen

Nach einem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr geht die Ausbildung in Systemischer Beratung in Göttingen in die zweite Runde. Ein neuer Grundkurs startet am 13.06., ein Aufbaukurs beginnt am 23.05.19. Noch einige wenige Plätz stehen zur Verfügung. Hier finden Sie Informationen über dieses Angebot der Beschäftigungsförderung Göttingen (kAöR), das in Kooperation mit dem Sozialpädagogischen Bildungswerk Münster (Sobi) durchgeführt wird.

Anmeldung bei Andrea Schneider, Tel. 0551/400-4628, a.schneider@goettingen.de

---

Gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Göttingen hat die Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. am 26. Februar 2019 eine Fachkonferenz zum Thema "Rechte Ideologien - Das Frauen- und Familienbild im Fokus" durchgeführt.

Der Rechtsruck in unserer Gesellschaft ist deutlich spürbar. Auch geschlechterrelevante Themen bekommen immer mehr Bedeutung, innerhalb des rechten Spektrums. Mit diesen Herausforderungen beschäftigte sich die Veranstaltung, die von der LEB in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle des Landkreises Göttingen, der Stelle zur Förderung von Vielfalt, Demokratie und Toleranz des Landkreises Göttingen sowie der Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG organisiert wurde.

Qualifizierte Referentinnen haben zu den Themen „Anti-Gender“, „Völkische Siedler*innen“ und „Christliche Fundamentalist*innen, Lebensschützer*innen und Gegner*innen einer angeblichen Frühsexualisierung von Kindern“ informiert. Nach einer Begrüßung durch den Landrat Bernhard Reuter hielt Constanze Kaupert (Archiv der Jugendkulturen e.V. aus Berlin) den einleitenden Vortrag. Des Weiteren waren Laura Schenderlein von dem Mobilen Beratungsteam Potsdam und Eike Sanders vom Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum e.V. als Referentinnen für die Workshops vertreten.

 "Die Rolle von Frauen in der rechten Szene wird oft unterschätzt. Auch in den Medien werden extrem rechte Akteurinnen oftmals lediglich als Mitläuferinnen, Freundinnen, Ehefrauen harmlos, unpolitisch und unbedeutend dargestellt. Diese Verharmlosung von Frauen in der rechten Szene ist ganz klar eine sexistische Stereotype und wird vor allem der tatsächlichen Rolle, die Frauen spielen nicht annährend gerecht", fasst die Referentin des Archivs der Jugendkulturen e.V. aus Berlin zusammen.

---

Am 3. und 4. Dezember 2018 fand in Bonn das 21. DIE-Forum Weiterbildung mit dem Themenschwerpunkt „Regionale Weiterbildung gestalten. Disparitäten überwinden“ statt. Teilgenommen von der BIGS hat Dr. Holger Martens mit einem Fachvortrag zum Thema „Demografischer Wandel in Südniedersachsen. Herausforderungen und Handlungsbedarfe für die Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG / BIGS“. Zentrale inhaltliche Ansatzpunkte des Forums sind die unterschiedlichen regionalen Situationen hinsichtlich …

Weiterlesen.

---

Der Landkreis Göttingen veranstaltete am 10. November 2018 die Integrations- & Demografie Konferenz in Osterode am Harz.

Die Konferenz zum Thema „Demografie und Integration im ländlichen Raum“ verfolgte das Ziel, dem Problem einer stark alternden Bevölkerung in ländlichen Gebieten und gleichzeitig der Herausforderung der Integration von Geflüchteten und Migrantinnen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Die beiden gesellschaftlich-soziologischen Phänomene sollten zusammengebracht und gemeinsam behandelt werden. Es ging sowohl um die Integrationsbedingungen von Zuwanderinnen, um die Integrationsfähigkeit der Zuziehenden und der Einheimischen, als auch um das Potenzial einer vielfältig zusammengesetzten Bevölkerung. Der Fokus lag auf der Entwicklung von Möglichkeiten und Ideen der Teilnehmerinnen zur Mitgestaltung des Strukturwandels in ländlichen Gebieten.

Nach den fachlichen Impulsen von Gudrun Kirchhof und Prof. Dr. Alexander Kenneth Nagel und dem danach folgenden Erzähl-Café konnten sich zahlreich erschienenen Konferenzteilnehmer in fünf Fach-Workshops, die von Expertinnen als Referenten durchgeführt wurden, aktiv einbringen. Bei der Gestaltung und Moderation des Workshops „Arbeit integriert – Heimat ist, wo Arbeit ist?“ hat die BIGS eG, vertreten durch Natalia Hefele, aktiv mitgewirkt. Auf der abschließenden Podiumsdiskussion wurden die an dem Tag erarbeiteten Ergebnisse und Handlungsempfehlungen präsentiert.