Neue Kollegin in der Anerkennungsberatung

Liebe Kollegen,

ich heiße Natalja Schneidmüller. Seit September dieses Jahres arbeite ich als Back Office Mitarbeiterin im Projekt „Netzwerk IQ – Integration durch Qualifizierung“. In den letzten Jahren habe ich in verschieden Projekten und Bereichen gearbeitet und konnte die Erfahrungen in Projekt- und Veranstaltungsmanagement, Sekretariat, Verwaltung sammeln.

Zurzeit unterstütze ich mein Team bei der Datenerfassung, Datenpflege und Statistik. Anhand der Zahlen und der Daten kann man viele Erkenntnisse über die Entwicklung des Projektes gewinnen. Das zu erfahren und festzustellen macht mir besonders viel Spaß.

Ich wurde vom IQ-Team und von den allen anderen Kollegen der Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG sehr herzlich aufgenommen, wofür ich mich bei allen bedanke!

Für das Jahr 2017 wünsche ich uns allen viel Erfolg, Gesundheit und Weltfrieden.

Natalja Schneidmüller

Editorial: Frohe Weihnachten 2016!

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Mitglieder und Kooperationspartnerinnen und -partner,
Liebe Freundinnen und Freunde der Bildungsgenossenschaft,

ich möchte Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfests und erholsame Festtage wünschen. Das Jahr 2016 ist für viele von uns reich an neuen Herausforderungen, überraschenden Wechseln und einschneidenden Veränderungen gewesen. Vor allem die Integration Geflüchteter und Schutzsuchender ist eine  große Aufgabe auch für die Bildungseinrichtungen, die unter anderem dazu führte, dass wir vier neue Kolleg_innen in der BIGS begrüßen durften.

Das kommende Jahr wird sicherlich wieder viele Überraschungen für uns bereithalten. Schon heute absehbar ist, dass auch auf die Bildungseinrichtungen eine gesellschaftspolitische Aufgabe zukommt, die mit dem Stichwort „Politische Bildung“ nur unzureichend beschrieben ist. Bildung und Aufklärung sind immer noch das beste Mittel gegen Intoleranz und Demokratieverdruss – und deshalb gerade jetzt von besonderer Bedeutung und bedürfen gemeinsamer Anstrengungen.

Dazu mehr im nächsten Jahr. Im Augenblick bleibt mir, Ihnen einen gelingenden Gänsebraten und eine ruhige Zeit „zwischen den Jahren“ zu wünschen.

Mathis Weselmann